Aktionswoche Alkohol 2019 – wir sind dabei

Vom 18.-26. Mai 2019 findet die durch die dhs koordinierte Aktionswoche Alkohol 2019 statt, die unter dem Motto „Alkohol am Arbeitsplatz – weniger ist besser“ speziell auf die Gefahren von Alkoholkonsum am Arbeitsplatz hinweist. Die Kraichtal-Kliniken beteiligen sich  gemeinsam mit den regionalen Suchthilfenetzwerken, Beratungsstellen der Suchtkrankenhilfe, den Selbsthilfeverbänden, der Industrie- und Handels – sowie der Handwerkskammer an einer Zentralveranstaltung am 22.05.2019.

Mehr erfahren

Auszeichnung für Fachklinik Haus Kraichtalblick

Fachklinik Haus Kraichtalblick eine der „Besten Reha-Kliniken 2019“

Laut einer aktuellen Erhebung von FOCUS GESUDNHEIT zählt die Fachklinik Haus Kraichtalblick zu den Top-Adressen in Deutschland, was Suchtrehabilitation betrifft. In die Wertung gingen u.a. Merkmale der Strukturqualität, die Empfehlungsraten von Ärzten und die Zufriedenheit von Patientinnen ein. Das unabhängige Recherche-Institut MUNICH INQUIRE MEDIA wertete Daten von 1400 Rehabilitationseinrichtungen unterschiedlicher Trägerschaft aus.

Mehr erfahren

Sucht in der Schule – ein Thema?

Seminar für Schulleitungen und Mitglieder schulischer Personalvertretungen am Therapiezentrum Münzesheim

Was tun, wenn Lehrerinnen oder Lehrer erkennbar psychisch belastet sind oder Zeichen einer Abhängigkeitserkrankung aufweisen? 20 Teilnehmende informierten sich im Rahmen eines eintägigen Seminars am 06.11.2018 über psychische Belastungen am Arbeitsplatz Schule, über Medikamentenabhängigkeit und Spielsucht. Der Einladung des Regierungspräsidiums Karlsruhe folgten Schulleiterinnen und Schulleiter verschiedener Schularten sowie Personalratsmitglieder,

Mehr erfahren

Sicherheit finden – aber wie?

Rezension eines spannenden Fachtags zum Thema „Traumasensible Suchttherapie“ mit Prof. Ingo Schäfer

Haus Kraichtalblick in Kraichtal-Oberacker ist eine der bundesweit wenigen Kliniken, die sich auf die Behandlung suchtkranker Frauen spezialisiert und ihr Therapiekonzept auf die besonderen Bedürfnisse traumatisierter Patientinnen ausgerichtet hat.

Über die Hälfte der in der Fachklinik behandelten suchtkranken Frauen leidet neben einer Abhängigkeitserkrankung zusätzlich unter früheren Traumatisierungen durch Gewalt,

Mehr erfahren

Medienabhängigkeit – eine Seuche des 21. Jahrhunderts?

Ein Beitrag von Chefarzt Dr. Arne Zastrow

Gemessen an der Häufigkeit der Medienpräsenz scheint die Internetabhängigkeit bzw. inernetbezogene Störungen heute das zu sein, was dem ausgehenden 19. Jahrhundert die Neurasthenie war: ein vieldiskutiertes Phänomen, dessen Ursachen umstritten sind, das jedoch in seiner Vollausprägung eine behandlungsbedürftige Krankheit darstellt. Bedeutet es eine Medikalisierung eines gesellschaftlichen Problems,

Mehr erfahren

Psychosomatik und Sucht – was trennt, was vereint?

Rezension des Fachtags vom 25.10.2018

Unter dem Titel „Psychosomatik und Sucht – was trennt, was vereint?“  luden die Kraichtal-Kliniken zum schon traditionellen Fachtag Mitarbeitende von Beratungsstellen, PsychotherapeutInnen, Ärztinnen und Ärzte dazu ein, sich vertiefend und aus unterschiedlicher Perspektive mit Internetnutzungsstörungen zu beschäftigen. Etwa 30 Interessierte aus ganz Baden-Württemberg fanden sich zum interdisziplinären Austausch ein.

Mehr erfahren

Behandlung pathologischer Glücksspieler

Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeitende aus Suchtberatungsstellen

Auch 2018 bieten wir wieder im Auftrag des Sozialministeriums Baden-Württemberg ein Seminar an, das Mitarbeitende aus Suchtberatungsstellen für die Beratung und ambulante Behandlung pathologischer Glücksspieler qualifiziert. Die Inhalte bauen auf den vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen der Teilnehmenden aus der Beratung suchtkranker Menschen auf und vermitteln spezielle Kenntnisse und Methoden für die fachgerechte Beratung und ambulante Behandlung pathologischer Glücksspieler .

Mehr erfahren

Psychosomatik und Sucht – was trennt, was vereint?

Einladung zum Fachtag am Therapiezentrum Münzesheim am 25.10.2018

Die Komorbidität von (Verhaltens)süchten und affektiven Störungen liegt bei ca. 30 %. Oft genug stellen exzessive Nutzung des Internets, Spielsucht oder auch Substanzmissbrauch eine, wenn auch dysfunktionale, Kompromißbildung bei zugrundeliegenden intrapsychischen und interpersonellen Konflikten dar. Thematische, neurobiologische und praktisch-kliniksche Überschneidungen zwischen  Beschwerden und Suchterkrankungen sind evident.

Mehr erfahren

Therapiezentrum Münzesheim lädt zum 45. Ehemaligentreffen ein

Am Sonntag, dem 30. September 2018 ist es wieder soweit: Wir freuen uns darauf, Sie als ehemaligen Patient und Ihre Angehörigen an unserem jährlichen Ehemaligentreffen im Therapiezentrum Münzesheim wieder zu sehen.

Wie immer erwarten Sie viele Gespräche mit Ihren damaligen Therapeuten, Mitarbeitenden und natürlich ehemaligen Mitpatienten sowie ein buntes Rahmenprogramm mit Spiel und Spass auch für unsere kleinen Gäste.

Mehr erfahren