Alkoholprobleme

Alkohol ist in Deutschland traditionell das Suchtmittel Nummer 1.
Deutschland ist einer der weltgrößten Alkoholproduzenten.

Alkoholprobleme entstehen meist über viele Jahre. Anzeichen einer beginnenden Abhängigkeit bzw. Schädigung durch Alkohol sind beispielsweise Schlafstörungen, Ängste, Stress, Konzentrationsstörungen, Vernachlässigung von Hobbys und Interessen. Diese Veränderungen setzen nach und nach ein und werden oft nicht als alkoholbedingt erkannt. Deshalb ist es ratsam, jedes Jahr einmal für mehrere Wochen keinen Alkohol zu trinken. So kann man am besten erkennen, ob man sich bereits an Alkohol gewöhnt hat. Wenn dies nicht gelingen sollte, ist es hilfreich und erlaubt, sich Hilfe zu holen. Mögliche Ansprechpartner sind u.a. die regionalen Suchtberatungsstellen, niedergelassene Ärzte und Ambulanzen der psychiatrischen Kliniken.